Felix Lechner – Listenplatz 7

Als gebürtiger Neurieder lag mir unser Heimat- ‚Dorf‘ schon immer am Herzen. Auch wenn es heute schon fast kein Dorf mehr ist, sind es die dörflichen Eigenschaften – das Vereinsleben, sich umeinander kümmern, Grüßen auf der Straße – und die gute Infra- und Freizeitstruktur die Neuried zum perfekten Lebensmittelpunkt für mich und meine Familie machen.

Dass Neuried auch in Zukunft liebens- und lebenswert bleibt, dafür setze ich durch mein ehrenamtliches und politisches Engagement ein. Es gilt nicht nur das bereits gut ausgeprägte Ehrenamt weiter zu fördern und die bestehende Freizeitinfrastruktur, inklusive unserem Wald, zu erhalten. Vielmehr müssen wir Grundlagen schaffen die es ermöglichen in unserem ‚Dorf‘ ansässig zu bleiben.

Bezahlbarer Wohnraum und kleine und mittlere Gewerbeflächen sind dafür der Schlüssel. Dabei hilft die Bewirtschaftung gemeindeeigener Flächen zum Beispiel im Rahmen des geplanten neuen Rathauses, des Campus Neuried (ehemaliger Hettlage) oder bei der Überplanung der neuen Wohngebiete. Diese Bewirtschaftung bringt der Gemeinde langfristig Einnahmen und Einfluss auf die Preisentwicklung anstelle eines kurzen finanziellen Segens beim Verkauf. Die effiziente Umsetzung sehe ich in einer kommunalen Immobilienverwaltungsgesellschaft.

Damit man Leben und Arbeiten kann, muss man mobil sein, braucht aber auch Ruhe und saubere Luft. Diese Zwickmühle macht gerade das Thema Verkehr oft zu einer endlosen Diskussion. Neuried braucht ein ganzheitliches Mobilitätskonzept, welches den motorisierten Individualverkehr auf ein nötiges Minimum reduziert, für dieses aber zur Emissionsvermeidung ein bestmögliches Vorankommen ermöglicht. Bedarfsorientierter Personennahverkehr statt leerer Busse, Fahrradschnellstraßen und Gehwege ohne Hindernisse für Kinderwägen und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, Carsharing, Lieferzonen, innovative Ansätze wie Seilbahn und Mikro-ÖV und vor allem kein Kopfsteinpflaster sind nur einige Ansatzpunkte.

Die engagierten Neuriederinnen und Neurieder, eine kommunale Immobilienverwaltungsgesellschaft und ein zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept sowie die Rahmenbedingungen für die Neuansiedlung wirtschaftstarker Unternehmern – Breitband, Erweiterung des Baurechts im Gewerbegebiet, offene und unvoreingenommene Gespräche mit Investoren – werden Neuried langfristig voranbringen und weiter lebens- und liebenswert machen!